Atera Strada Sport E-Bike ML – Extrabreiter Heckträger für große E-Bikes und E-MTB’s

Mit dem Atera Strada Sport E-Bike ML hat der süddeutsche Spezialist für Transportsysteme einen Anhängerkupplungs-Träger ganz speziell für große und schwere E-Bikes konzipiert. Er bietet Platz für 2 Fahrräder. Wer gerne ein drittes Fahrrad transportieren möchte, kann den Träger problemlos mit einem bei Atera erhältlichen Set um einen zusätzlichen Transportplatz erweitern.

Wie schwer dürfen die E-Bikes sein und wie viele E-Bikes kann man transportieren?

Auf einen Rollenauszug, wie beim Atera Strada Vario 3, wird hier verzichtet. Dafür konnte der Hersteller die Traglast des Heckträgers erhöhen, sodass es möglich ist, auch schwere Elektrofahrräder bis zu 29,6 kg zu transportieren. Ausgelegt ist der Strada Sport E-Bike ML für eine Gesamtzuladung von bis zu 59,2 kg. 

Vor der Beladung sollte die Stützlast der Anhängerkupplung des PKW’s berücksichtigt werden und das Eigengewicht des Atera Trägers von 15,8 kg.

  • Wenn die Stützlast nur 50 kg beträgt, sollte das Gesamtgewicht der Fahrräder 34,2 kg nicht überschreiten. Daher ist in dem Fall nur 1 schweres E-Bike transportierbar oder 2 normale Fahrräder.
  • Wenn die Stützlast 60 kg beträgt, sollte das Gesamtgewicht der Fahrräder 44,2 kg nicht überschreiten.
  • Ab 75 kg erlaubte Stützlast sollte das Gesamtgewicht der Fahrräder 59,2 kg nicht überschreiten. In dem Fall ist der Transport von 2 schwere Elektroahrrädern von z.B. 29,6 kg und 29,6 kg möglich.

Mit der Erweiterungsschiene beträgt die zulässige Gesamtzuladung laut Hersteller sogar stolze 67 kg. Eine optional erhältliche Auffahrschiene unterstützt beim Beladen mit schweren Bikes.

Extra breiter Heckträger

Der Strada Sport E-Bike ML ist ein extra breiter Träger mit beeindruckenden 120 cm Schienenlänge. Damit bietet er auch Rädern mit langen Radständen bis 150 cm (mit bis zu 210 cm Radlänge) und besonders E-Bikes bzw. E-Mountainbikes genügend Platz für einen sicheren Stand.

Der Abstand der Radschienen ist sehr großzügig ausgelegt: Mit satten 23 cm zwischen den Transportplätzen lässt sich der Sport E-Bike ML bequem beladen, ohne dass sich breitere E-Bikes berühren.

In zusammengeklapptem Zustand ist der ML nur 20 cm hoch. So kann er bei Nichtgebrauch als flaches Paket platzsparend verstaut werden, zum Beispiel mithilfe der Atera Wandhalterung direkt an der Garagenwand.

Solide Qualität kombiniert mit formschönem Design

Wie von Atera nicht anders zu erwarten, ist der Strada Sport E-Bike ML in der gewohnt hohen Qualität gefertigt. Trotz der großen Grundabmessungen von 120 cm / 59 cm (B / T) wiegt der Träger nur 15,8 kg und ist damit im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ein Leichtgewicht. Das geringe Gewicht wird durch den Einsatz von Aluminium in Verbindung mit Stahl ermöglicht. Stahl sorgt für hohe Stabilität und das matt eloxierte Aluminium verleiht ihm einen edlen Anstrich und sorgt für Leichtigkeit. Die großen und funktionalen Rückleuchten, die durch schlanke Aluprofile vor Beschädigungen geschützt sind, fügen sich optisch sehr gut ins Gesamtbild ein. Bei den Kunden hinterlässt der Strada Sport E-Bike ML jedenfalls einen stabilen und wertigen Eindruck. Das Design ist bewusst schlicht gehalten: Klare Linien lassen den ML trotz seiner Größe nicht sperrig wirken.

Geliefert wird der Träger fast komplett montiert. Lediglich der klappbare Stützbügel muss nach dem Auspacken noch mit den mitgelieferten Schrauben am Grundgestell befestigt werden. Das ist jedoch in wenigen Minuten erledigt. Der hierfür benötigte Sechskantschlüssel ist sogar im Lieferumfang enthalten.

Pump Fix System für einfache Montage

Was die Handhabung des Trägers betrifft, hat der Hersteller aus Leutkirch besonders auf Benutzerfreundlichkeit geachtet. Die Montage auf der Anhängerkupplung ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Der Kupplungsträger ist werksseitig bereits auf die Größe der gängigen Anhängerkupplungen voreingestellt. Mit dem mitgelieferten Schlüssel wird das Schloss am Handgriff geöffnet und ein kleiner Knopf entriegelt. Der Griff kann nun nach oben geklappt und der Träger auf die Anhängerkupplung gesetzt werden.

Wie alle Träger aus dem Hause Atera ist auch der Strada Sport E-Bike ML mit einer Farbanzeige ausgestattet, die dem Anwender den korrekten Sitz des Trägers signalisiert. Das vermittelt zusätzliche Sicherheit bei der Montage. Der Handgriff wird nun wieder nach unten gedrückt, das „Pump Fix System“ bringt zusätzliche Spannkraft auf die Kupplung, das Schloss zur Diebstahlsicherung kann nun wieder verriegelt werden. Der Anschluss an die Bordelektrik erfolgt über einen 13-poligen Stecker.

Fester Halt mit Spannkraftbegrenzung

Die Befestigungsarme für die Fahrradrahmen sind flexibel einstellbar. Zur bequemeren Montage können sie sogar vom Stützbügel abgenommen und an einer beliebigen Stelle wieder fixiert werden. Auch komplizierte Rahmengeometrien mit Durchmessern zwischen 25 und 80 mm können sicher umfasst werden.

„Frame Protection System“

Jeder Arm ist mit einem weich gummierten, mit Stahl verstärkten Halteband ausgestattet, das den Rahmen vollständig umschließt und über ein Ratschensystem gespannt wird.  Das „Frame Protection System“ verhindert dabei, dass zu große Spannkräfte auf den Rahmen wirken, was besonders bei empfindlichen Rahmen wie Carbon-Rahmen Verformungen und Risse vorbeugt. [/box]

„Wheel Protection“

Die Radschalen sind ähnlich wie Unterlegkeile geformt, die ein hin und her Rollen des Fahrrads verhindern. Diese spezielle Form der Schalen ist Teil des „Wheel Protection“ Systems, das die Laufräder vor Verformungen durch beim Transport auftretende Seiten-, Zug- und Schubkräfte schützt. Über eine leicht zu bedienende Flügelschraube kann der Abstand zwischen den beiden Radschalen exakt auf den gewünschten Radstand eingestellt werden. Kräftige Rastbänder aus hochfestem Kunststoff, die an jeder Radschale fest verbaut und mit einem Ratschensystem ausgestattet sind, geben den Reifen bis 2,4 Zoll Breite extrem sicheren Halt. Bei breiteren Reifen, z.B. von Mountainbikes, können die Rastbänder werkzeuglos gegen längere ausgetauscht werden. Atera bietet hierzu verschiedene Sets für Reifenbreiten bis zu 4 Zoll an.

Die Schlösser, mit denen die Haltearme ausgestattet sind, schützen die Bikes auf dem Träger vor Diebstahl.

Bequemer Zugang zum Kofferraum

Selbst bei montiertem Träger in beladenem Zustand bleibt der Kofferraum noch gut zugänglich. Der
Strada Sport E-Bike ML ist über einen Klappmechanismus vom Fahrzeug weg weit nach hinten klappbar. Nach Ziehen eines Sicherungshebels kann der Mechanismus über ein bequem erreichbares Pedal unterhalb der Halterung fürs Nummernschild betätigt werden. Der gesamte Trägeraufbau samt Fahrrädern klappt nun nach hinten weg und gibt genügend Raum zum Öffnen sowie Be- und Entladen des Kofferraums frei. Die beweglichen Teile rasten beim Hochklappen wieder fest auf dem Grundrahmen ein.

Kritikpunkte?

So richtig zu kritisieren gibt es am Sport E-Bike ML eigentlich nichts. Wenn man aber schon mal einen Thule EasyFold gehabt hat, könnte man das Thule Modell eventuell aufgrund einiger praktischen Eigenschaften bevorzugen. Oder den Atera Strada Vario 3 aufgrund seines Rollenauszugs und seiner besseren Eignung für Transporter und Vans mit großer Heckklappe.

  • Rahmenbefestigung: Einige Kunden würden lieber eine Rahmenhalterung mit Drehmomentbegrenzer bevorzugen, der ein deutlich hörbares Klicken von sich gibt, wenn das richtige Drehmoment erreicht ist, wie es beim Thule EasyFold XT 3 und XT 2 der Fall ist.
  • Nicht komplett zusammenklappbar: Im Gegensatz zum Atera Strada Vario 3 ist der Atera Strada Sport M 3 nicht komplett faltbar, die Breite bleibt konstant.
  • Montage am Auto: Der Sport E-Bike ML kann nicht wie der Thule EasyFold XT 3 bzw. XT 2 im zusammengeklappten Zustand auf die Anhängerkupplung aufgesetzt werden und besitzt keine Rollen zum einfachen Transport in die Garage.
  • Nicht optimal bei großer Heckklappe: Der Atera ML ist zwar für Kombis, Limousinen, SUV und Mini-Vans grundsätzlich geeignet. Er ist aber nicht für Vans wie T4, T5, Touran, Zafira, Verso, Meriva, Scenic, Altea und Caddy, Mercedes V-Klasse, Vito geeignet, da der Rollenauszug fehlt, sodass sich die Heckklappe durch den eingeschränkten Abklapp-Mechanismus nicht vollständig öffnen lässt. Für Transporter und Vans ist der Atera Strada Vario 3 grundsätzlich eher zu empfehlen, da er über einen günstigeren Abklapp-Winkel verfügt, sodass sich die Heckklappe komplett ohne Einschränkungen öffnen lässt. Der Vario 3 besitzt allerdings einen kleineren Radschienen-Abstand und ist kürzer, daher nicht ganz so perfekt für große E-Bikes geeignet.

Was sind die Unterschiede zum STRADA E-BIKE M-Modell?

E-Bike ML ist ca. 20 cm breiter und daher besser für E-Bikes mit langen Radständen geeignet, wie z.B. E-Fullys. Das M-Modell ist für Bikes mit einem kleineren Achsenabstand bis ca. 122 cm geeignet.

Die Tatsache, dass das M-Modell kleiner und gleichzeitig um knapp 1 kg leichter ist als das ML-Modell verspricht jedoch ein besseres Verhalten während der Fahrt, da der Luftwiderstand geringer ist.

Der Strada E-Bike M bietet ebenfalls die Möglichkeit, einen zusätzlichen dritten Stellplatz anzubringen. Die entsprechende Erweiterungsschiene ist genau wie beim ML-Modell im Lieferumfang nicht enthalten, sondern muss bei Bedarf zusätzlich erworben werden. Die gesamte Last der Beladung darf bei Einsatz der dritten Schiene 60 kg nicht überschreiten. Bei dem ML-Modell sind es 67 kg.

Fazit

Der Strada Sport E-Bike ML ist ein kompakter und leichter, aber dennoch kraftvoller und hochwertiger Marken-Heckträger, der speziell für den Transport von schweren und großen E-Bikes, Fahrrädern mit extra langen Radständen und MTB’s / Downhill bzw. E-MTB’s (dank Zubehör-Set für dicke Reifen) geeignet ist. Mit einem Preis unter 500 Euro empfehlen wir ihn als einer der besten Modelle für den Transport von E-Bikes mit einer maximalen Rahmendicke von 80 mm.

Quellen und weitere Informationen:

  1. www.atera.de: Atera Strada Sport E-Bike ML
  2. Bedienungsanleitung
  3. www.fahrradmagazin.net/testberichte/atera-strada-e-bike-ml-test/
Back to top button