TOP E-Bikes für Kinder 24 Zoll

Wir verkaufen keines der verlinkten Produkte. Für Links auf dieser Seite, die mit dem Symbolp gekennzeichnet sind, zahlt der Händler ggf. eine Provision. Mehr Infos.

E-Bike für Kinder 24 Zoll symbolisch

E-Bikes erfreuen sich bei Erwachsenen großer Beliebtheit. Kein Wunder, verringern sie doch den Kraftaufwand beim Radfahren und vergrößern die Reichweite. Gegenüber von mehr als 3.000 Modellen für Erwachsene gibt es im Handel weniger als 100 E-Bikes für Kinder. Und die Modelle, die wirklich gut geeignet sind, kann man an einer Hand abzählen. Heute stellen wir stellen unsere TOP 2 Kinder E-Bikes in der Größe 24 Zoll vor.

TOP 1: S’COOL e-troX 7-S – Kinder E-Bike 24 Zoll

S COOL e-troX aloy 7-S 24" Jugend E-Bike/Pedelec 7-Gang Kette...

Bei Amazon ansehen p

Mit dem S’COOL e-troX kann Ihr Kind endlich ein E-Bike haben wie Mama und Papa und die langen und anstrengenden Touren mitfahren. Das E-Bike wird für Körpergrößen ab 1,26 m vom Hersteller empfohlen und wiegt dank seines leichten Aluminium-Rahmens nur 16.8 kg. Es gehört zu der Kategorie der Pedelecs, d.h. der Elektroantrieb unterstützt den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h und schaltet sich dann ab. Die Geschwindigkeits-Abriegelung ist zertifiziert und kann nicht vom Kind verändert oder getuned werden. Das e-troX punktet mit einer vollen Straßenausstattung, wie eine StvZO Lichtanlage mit LED-Bremslicht vorne und hinten. Sobald man die Bremse betätigt, leuchtet auch das hintere Bremslicht in Orange auf und die Motorunterstützung wird sofort unterbrochen. Das Bike wird also nicht durch den Elektromotor vorwärts geschoben. Um im Dunkeln besser gesehen zu werden, lässt sich das vordere Licht dauerhaft einschalten.



Ein kleines, simples Display des Herstellers Bafang links am Lenker zeigt 5 Balken für den Ladezustand. Die Tretunterstützung durch den Motor kann in 4 Stufen eingestellt werden mittels einer Pfeiltaste am Computer. Sie kann aber auch komplett abgeschaltet werden und das E-Bike kann ohne Akku-Verbrauch wie ein normales Fahrrad gefahren werden. Beim Berg-Hochschieben kann der Berg-Schiebemodus aktiviert werden, sodass der Motor mithilft und das Schieben leichter fällt. Der Computer lässt sich zudem mittels Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und über die Bafang Go App kann die Beleuchtung und Unterstützung gesteuert werden. Fahrdaten, wie gefahrene km, Geschwindigkeit, Reichweite des Akkus und Gesundheitsdaten wie Puls können angezeigt werden, sowie Navigations- und Verkehrstipps. Per USB-Anschluss lässt sich das Smartphone laden. Zusätzlich zu der Motorunterstützung haben wir hier eine 7-Gang Kettenschaltung.

Bafang Go App
Bafang Go App

Angetrieben wird das e-troX Kinder E-Bike von einem Bafang Hinterradmotor mit 250 Watt Leistung. Die Vorteile des Hinterradantriebs sind, dass dieser leichter zu lenken und geräuschärmerer ist. Die Watt-Leistung ist typisch für Pedelecs mit einer maximalen Geschwindigkeit bis 25 km/h.

Als Akku kommt ein 252 Wh 36 Volt Modell zum Einsatz, das über eine Kapazität von 7 Amperestunden und ein Drehmoment von 45 Nm verfügt – ausreichend kräftig für starke Anstiege in Stufe 4. Die Reichweite schätzen wir anhand der Leistung auf ca. 60 bis 80 Kilometer. Der Akku ist elegant unter dem Rahmen verbaut und lässt sich nicht zum Laden entfernen, was auch als Diebstahlschutz dient. Die Ladung des Akkus erfolgt am Oberrohr, auf dessen unteren Seite sich ein Ladeport befindet. Im Winter, oder wenn man das Bike lange nicht fährt, sollte man es auf 50-75 % voll laden und wenn die Ladung mit der Zeit runterfällt nachladen.

Bei dem Sattel des S’COOL e-troX 7-S handelt es sich um einen sportlichen Velo-Sattel mit einer Aluminium-Sattelstütze mit einer Länge von 30 cm und einem Durchmesser von 2,7 cm. Die Sattelhöhe kann zwischen 66 cm und 81 cm eingestellt werden. Die Gabel von Suntour ist mit einer Federung ausgestattet, die einen 50 mm langen Federweg aufweist. Die Bremsen vorne sind von Suntour  und hinten von Shimano. Bei den Reifen handelt es sich um BIG APPLE 24 x 2,00 Reifen von Schwalbe, welche für ihre Komforteigenschaften bekannt sind, aber auch für die Erfüllung gewisser Sicherheitsaspekte. Sie sind mit Reflexstreifen und Schutzbleche ausgestattet. Dank Autoventile ist ein einfaches Befüllen an der Tankstelle möglich.





TOP 2: Cube Acid 240 Hybrid Rookie SL 400 Kinder E-Bike 24 Zoll

Das Cube Acid 240 ist die ideale Ergänzung für E-Bike orientierte Familien. Hier hat der Hersteller den selben Bosch Akku und Antrieb verbaut wie bei seinen meisten E-Mountainbikes für Erwachsene. Das bedeutet viel unterstützende Kraft für anstrengende Touren. Im Detail handelt es sich um ein Bosch PowerPack 400 Akku und um ein Bosch Drive Unit Active Generation 3 Cruise mit 250 Watt und 40Nm. Das besondere bei diesem E-Bike ist, dass sich die Luftfedergabel auf kleinere, leichtere Biker einstellen lässt. Empfohlen wird das Bike für eine Körpergröße zwischen 124 und 141 cm und einer Schrittlänge zwischen 57 und 66 cm. Die dünnen Lenker mit dünnen Griffen sind kindergerecht entworfen, damit kleine Hände sicher greifen können. Die 10-Gang Schaltung von Shimano und die starken Hydraulik Scheibenbremsen sorgen laut Hersteller für ein sicheres Bremsverhalten. Das Gewicht des Cube Acid 240 Hybrid Rookie ist mit 18,7 kg noch im angenehmen Bereich für Kinder E-Bikes. Das maximal zulässige Gewicht beträgt 80 kg.

Vorteile von E-Bikes für Kinder

Zu dieser Frage gibt es gegensätzliche Meinungen. Die Befürworter vertreten die Meinung, dass E-Bikes für Kinder positive Einflüsse haben. Es steht außer Frage, dass Kinder Spaß beim Fahren mit dem E-Bike haben. Das motiviert sie, sich öfter und länger an der frischen Luft aufzuhalten und ihren Körper zu trainieren und abzuhärten. Viel zu viele Kindern sitzen heutzutage stattdessen am Laptop oder vor dem Fernseher und spielen Games oder sehen sich Filme an, anstatt sich zu bewegen. Das hat bekanntlich negative Folgen für die Gesundheit.

Außerdem argumentieren die Befürworter von Kinder E-Bikes, dass die Kleinen durch die Motorunterstützung bei längeren Familienausflügen besser mit den Erwachsenen mithalten können. Man kann als Familie mehr gemeinsam unternehmen und längere Touren machen.

Nachteile von E-Bikes für Kinder

Die Gegner von E-Bikes für Kinder halten dagegen, dass diese E-Bikes viel leistungsstärker als normale Fahrräder sind. Kinder könnten mit der Beherrschung des Bikes überfordert werden. Besonders im Straßenverkehr ist die Unfallgefahr durch die höhere Geschwindigkeit größer als bei einem Fahrrad ohne Motor. Zudem sind Kinder E-Bikes oft relativ schwer. Einige Modelle wiegen bis zu 20 kg. Kinder, die noch nicht so kräftig sind, können so ein E-Bike nicht ohne fremde Hilfe eine Treppe hinauf tragen, beispielsweise um mit einer S-Bahn oder U-Bahn zu fahren. Ein anderes Gegenargument besagt, dass der Elektromotor es den Kindern zu leicht macht. Sie bewegen sich mit einem Kinder E-Bike nicht im selben Maß wie mit einem normalen Kinderfahrrad.

Was sagt der Gesetzgeber zum Thema?

Bei E-Bikes für Kinder darf die Motorunterstützung maximal nur bis 25 km/h reichen. Damit gelten diese E-Bikes als normale Fahrräder. Kinder unter 12 Jahren dürfen nur unter Aufsicht einer Person, die mindestens 16 Jahre alt ist, mit ihrem E-Bike auf der Straße oder auf Radwegen fahren. Ab dem vollendeten 10. Lebensjahr dürfen Kinder mit einem Kinder E-Bike fahren, wenn sie dafür eine behördliche Genehmigung bekommen haben. Diese wird Radfahrausweis genannt und wird bei einer erfolgreich bestandenen Fahrradprüfung ausgestellt.

Als Richtlinie gilt, dass Kinder ab dem Alter von 10 Jahren körperlich und geistig in der Lage sind, ein Kinder E-Bike zu fahren.

Das ist jedoch nur ein ungefährer Wert, da sich jedes Kind anders entwickelt. Die Eltern sollten darauf achten, ob ihr Kind in der Lage ist, das E-Bike zu beherrschen und ob es weiß, wie es sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen hat. Das Kind sollte Spaß am Radfahren haben, die Spur halten, exakt lenken, bremsen und Kurven fahren können und die wichtigsten Verkehrsregeln für Radfahrer kennen.

Welche Arten von E-Bikes für Kinder gibt es?

Bei der Konstruktion von Kinder E-Bikes wird von 2 Konzepten ausgegangen. Die meisten Hersteller von E-Bikes für Erwachsene führen auch das eine oder andere E-Bike für Kinder im Sortiment. Dabei handelt es sich oft nur um abgespeckte Versionen der E-Bikes für Erwachsene. Die Bikes für Kinder sind nur etwas kleiner als die für Erwachsene. In der Praxis haben sich diese E-Bikes meistens als zu schwer erwiesen. Den Kids gefällt zwar die wuchtige Konstruktion, wenn aber der Akku leer ist oder das Bike eine Treppe hinauf oder herunter getragen werden muss, schaffen sie es nicht.

Die zweite Variante wird nur von wenigen Herstellern gewählt, wahrscheinlich weil sie schwerer in die Praxis umzusetzen ist. Sie konstruieren keine Mini-Ausgabe eines E-Bikes für Erwachsene, sondern entwickeln Bikes, die auf Kinder abgestimmt sind. Insbesondere achten sie darauf, das Gewicht so gering wie möglich zu halten, so dass ein Kind das Bike zur Not auch ohne Akku fahren oder es allein eine Treppe hochtragen kann.

Worauf sollte beim Kauf eines Kinder E-Bikes geachtet werden?

Bei der Auswahl des passenden E-Bikes für Kinder spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Zu den wichtigsten gehören unter anderem:

Das Gewicht

Dieser Faktor ist der wichtigste bei der Kaufentscheidung überhaupt. Die Eltern sollten darauf achten, dass sie für ihr Kind ein möglichst leichtes E-Bike auswählen. Einige Modelle wiegen über 20 kg – das ist viel zu schwer. Gute Modelle in Leichtbauweise kommen im Gegensatz dazu auf ca. 16-18 kg und sind trotzdem robust. Mit so einem Bike macht das Fahren zudem viel mehr Spaß.

Die Radgröße

E-Bikes für Kinder werden mit Rädern in den Größen 20, 24 und 26 Zoll angeboten. Die richtige Radgröße hängt von der Größe der Kinder ab. Bikes mit 24 Zoll großen Rädern (das häufigste Maß) eignen sich zum Beispiel für Kinder ab 135 cm Körpergröße. Das entspricht in der Regel einem Alter von ca. 10 – 12 Jahren. Für kleinere Kinder im selben Alter sind Bikes mit 20 Zoll großen Rädern besser geeignet und für größere und ältere Kinder solche mit 26 Zoll.

Die Akkukapazität

Dieser Wert wird in Wattstunden (Wh) gemessen und sagt aus, wie viel Strom der Akku speichern kann. In der Praxis hat sich gezeigt, dass ein Akku mit einer Kapazität von 250 – 400 Wh völlig ausreicht. Es gibt zwar auch stärkere Akkus mit 500 oder gar 600 Wh, diese sind jedoch nicht empfehlenswert, weil sie viel zu schwer und zu teuer sind.

Die Ausstattung

Der Lenker sollte ergonomisch geformt und verstellbar sein, damit er dem Wachstum des Kindes angepasst werden kann. Bremshebel müssen bequem zu bedienen sein. Vorteilhaft sind breite Reifen mit kräftigen Profil. Ein komplizierter Fahrradcomputer ist überflüssig, weil er die Kids beim Fahren ablenkt.

E-Bikes für Kinder: gut oder schlecht?

Ein E-Bike für Kinder ist empfehlenswert, wenn die Familie gern lange Ausflüge mit dem Fahrrad unternimmt. Für den Weg zur Schule oder zum Fahren im Straßenverkehr ist es dagegen ungeeignet. Vor dem Kauf können sich die Eltern erst einmal ein E-Bike für Kinder ausleihen und sehen, ob das Kind damit zurecht kommt. Ehe es auf große Tour geht, ist es ratsam, dass die Eltern mit dem Kind üben und ihm besonders auch die Sicherheitsregeln einschärfen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"