Kupplungs-Fahrradträger „ALU ATLAS“ Evolution: Für den gelegentlichen Transport


» Bei Amazon ansehen
Kupplungs-Fahrradträger „ALU ATLAS“ Evolution

 

Mit dem Alu Atlas Evolution hat die Firma Unitec einen besonders preisgünstigen Kupplungsträger auf den Markt gebracht. Der in Italien produzierte Träger ist zum Transport von zwei Fahrrädern geeignet, kann allerdings auch noch mit einem Erweiterungsset für ein drittes Fahrrad aufgerüstet werden.

Technische Daten

Komplett montiert bringt der Alu Atlas Evolution nur 11,5 kg auf die Waage und ist damit im Vergleich zu Konkurrenzmodellen für die Anhängerkupplung geradezu ein Leichtgewicht: ein großer Vorteil, was Handling und Montage betrifft. Die maximale Nutzlast wird vom Hersteller mit 48,4 kg angegeben. Damit lassen sich zwei konventionelle Fahrräder gut transportieren, beim dritten muss dann aber bereits gerechnet werden, um die Zuladung nicht zu überschreiten.

Für E-Bikes oder andere schwere Fahrräder ist der Alu Atlas Evolution nur bedingt zu empfehlen, da hier recht schnell die Grenzen seiner Tragkraft erreicht sind.

Im Fahrversuch der Bewerter bei Amazon zeigt sich, dass der Träger zwar etwas ins Schaukeln kommt, die Räder aber sicher ans Ziel bringt. Insgesamt ist der Alu Atlas Evolution ausreichend gut verarbeitet, wenn er auch verständlicherweise nicht dieselbe Qualität liefert, wie hochwertigere aber wesentlich teurere Konkurrenzprodukte. Positiv zu erwähnen sind die großen Rückleuchten aus Klarglas, die mit einem umlaufenden Schutzrahmen aus Kunststoff eingefasst sind. Beschädigungen durch Stöße werden so vermieden.

Beladen und Sichern der Fahrräder

Der Alu Atlas Evolution besitzt zwei beziehungsweise drei durchgehende Radschienen aus Aluminium, in die die Laufräder der Bikes gestellt werden. Der U-Bügel mit den Rahmenhaltern sitzt bei diesem Modell zwischen der ersten und zweiten Schiene, sodass eines der Fahrräder sehr nahe am Fahrzeugheck montiert werden muss. Ein Vorteil dieser Konstruktion ist, dass sich die Rahmenhalter bei der Montage nicht gegenseitig in die Quere kommen.

Allerdings muss man beim Beladen sehr vorsichtig sein, um wegen des geringen Abstands zwischen U-Bügel und Fahrzeug mit dem Fahrrad den Lack nicht zu zerkratzen.

Befestigt werden die Rahmen mit Rahmenhaltern, die Durchmesser von bis zu 70 mm aufnehmen können. Die Felgen werden mit Felgenbändern gesichert, die in Ratschenverschlüsse geschoben werden. Sehr gut gemacht sind die Aufnahmeschuhe für die Laufräder, die auf den Aufnahmeschienen verschoben werden können und so an den jeweiligen Radstand anpassbar sind.

Abklappmechanismus

Der Alu Atlas Evolution verfügt über einen Abklappmechanismus, mit dem er auch in beladenem Zustand vom Fahrzeugheck weg geklappt werden kann, sodass der Zugang zum Kofferraum ermöglicht wird.

Aufbau

Der günstige Preis des Alu Atlas Evolution macht sich sofort bemerkbar, wenn man die Verpackung öffnet und die knapp 120 Einzelteile des Trägers vor sich sieht. Vor der ersten Benutzung benötigt man also erst einmal Zeit und etwas technisches Geschick für den Zusammenbau des Trägers. Das benötigte Werkzeug ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Allerdings ist die sehr gut verständliche und detaillierte Aufbauanleitung positiv zu erwähnen. Die einzelnen Arbeitsschritte der Montage werden in logischer Reihenfolge dargestellt und sind gut nachvollziehbar. Hat man die Teile sortiert und anhand der beiliegenden Stückliste zugeordnet, geht der weitere Aufbau laut Kunden relativ problemlos vonstatten.

Da der Träger das Kennzeichen des Fahrzeugs überdeckt, muss ein weiteres Nummernschild am Träger selbst angebracht werden. Eine Halterung für das Nummernschild ist im Lieferumfang allerdings nicht enthalten, ebenso wenig wie Bohrungen zur Befestigung vorhanden sind. Hier muss man entweder selbst bohren und passende Schrauben besorgen oder das Nummernschild ankleben.

Montage am Fahrzeug

Zur Befestigung am Fahrzeug muss der Kupplungsadapter auf die Anhängerkupplung aufgesetzt und gesichert werden. Diese Aufgabe übernimmt eine Schraube, die mithilfe eines 24-er Schraubenschlüssels mit einem vorgegebenen Drehmoment von 110 Nm gegen den Kupplungskopf gedrückt werden soll. Im besten Fall hat der Anwender dafür einen Drehmomentschlüssel zur Hand. Mit einem Ring- oder Maulschlüssel geht es auch, allerdings braucht man hier ein gewisses Fingerspitzengefühl um sicher zu sein, dass der Träger ausreichend fest sitzt. Die Stromzufuhr für die Beleuchtungseinheit erfolgt über einen 13-poligen Stecker, der in die Bordsteckdose eingesteckt wird.

Diebstahlsicherung

Das System zur Diebstahlsicherung ist denkbar simpel. Am Kupplungsadapter befindet sich seitlich eine Bohrung, in die ein Vorhängeschloss eingehängt werden kann. Der Bügel des Schlosses sitzt in geschlossenem Zustand unterhalb der Kugel der Anhängerkupplung und verhindert so, dass der Kupplungsadapter von der Kupplung abgehoben werden kann. Das Vorhängeschloss ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Schwachpunkte?

Dass der Alu Atlas Evolution nicht genauso komfortabel ausgestattet ist wie andere Modelle, die das vier- bis fünffache kosten, versteht sich von selbst. Trotzdem sollen hier einige Schwachpunkte erwähnt werden.

  • Die Rahmenhalter sind sehr knapp bemessen. 26-Zoll-Fahrräder lassen sich noch gut damit spannen, bei 28-Zoll-Geometrien oder ausgefalleneren Rahmenkonstruktionen kann es zu Problemen kommen. Auch die Aufnahmeschienen sind für 28-Zoll-Räder sehr kurz.
  • Wenig Stahl: Das geringe Gewicht des Fahrradträgers geht etwas zulasten der Stabilität. Da viele Teile recht dünn ausgelegt wurden, macht der Alu Atlas keinen sehr soliden Eindruck. Wenig Stahl, zudem meist in Form von Stahlblech, und viel Aluminium wurden verbaut. Auch die zahlreichen Teile aus Plastik sparen zwar Gewicht, dürften jedoch größeren und dauerhaften Belastungen nicht lange standhalten.
  • Insgesamt wird von vielen Anwendern die Konstruktion als nicht sehr stabil empfunden. Dass der Träger während der Fahrt ins Schaukeln kommt, gibt ein unsicheres Fahrgefühl. Einige Kunden haben selbst Abhilfe geschaffen, indem sie den Abklappmechanismus stillgelegt haben. Außerdem sollten die Schrauben regelmäßig auf festen Sitz kontrolliert werden.
  • Eine Haltevorrichtung für das obligatorisch anzubringende Nummernschild wäre nicht teuer, aber sehr hilfreich. Wenn schon der Nummernschildhalter nicht mitgeliefert werden kann, sollten zumindest Befestigungsbohrungen vorhanden sein.
  • Dass man zur sicheren Montage am Fahrzeug einen Drehmomentschlüssel benötigt, empfinden viele Anwender als störend. Wer auf den Drehmomentschlüssel verzichtet, muss trotzdem einen 24-er Schraubenschlüssel kaufen, da es sich um keine gängige Größe in handelsüblichen Sets handelt. Etwas mitgeliefertes Werkzeug wäre von Vorteil und würde auch den preislichen Rahmen nicht sprengen.
  • Nicht zu Ende gedacht ist das dünne Gehäuse aus Kunststoff, das die Beleuchtungseinheit umschließt. Bei einigen Fahrzeugmodellen verformt es sich durch die Hitze des Auspuffs. Ein temperaturbeständigeres Material an dieser Stelle würde Abhilfe schaffen.

Fazit

Wer seine Bikes nur gelegentlich über kurze Strecken transportieren möchte, für den ist der Unitec Alu Atlas Evolution eine preisgünstige Option. Etwas handwerkliches Geschick für die Erstmontage sollte man allerdings mitbringen. In Sachen Bedienerfreundlichkeit gibt es sicherlich komfortablere Fahrradträger, allerdings erfüllt der Alu Atlas die wichtigsten Funktionen, die man in dieser Preisklasse erwarten kann. Wer mehr von einem Fahrradträger will, kann sich z.B. den Thule EasyFold XT 3 ansehen.

>> Bedienung, Montage, Aufsetzen der Fahrräder des Kupplungs-Fahrradträger „ALU ATLAS“ Evolution

Back to top button