TOP 3 Dachfahrradträger 2020 im Vergleich


  • Dachfahrradträger stellen die preisgünstigste Alternative dar, um Fahrräder außen am Fahrzeug zu transportieren. Sie bieten viel Platz, sind für breitere Fahrräder geeignet und für eine Vielzahl an Fahrzeugtypen erhältlich.
  • Sie sind eine gute Alternative zu Fahrradträger für die Anhängerkupplung, falls keine Anhängerkupplung am Auto existiert.
  • Sie bieten freie Sicht nach hinten. Der Kofferraum des Autos ist absolut zugänglich und somit ist das Ziehen eines Anhängers möglich. Beim Be- und Entladen mit Koffern gibt es keine Behinderungen.
  • Es ist zu beachten, dass ein PKW mit einem Dachträger und den darauf befestigten Fahrrädern einem größeren Luftwiderstand ausgesetzt ist und der PKW bei einem Ausweichmanöver nicht so schnell reagiert.
  • Aufgrund des größeren Luftwiderstands steigt auch der Kraftstoffverbrauch (laut ADAC um bis zu 35 Prozent [1]). Dieser ist somit deutlich höher als bei anderen Fahrradträger-Arten wie z.B. Anhängerkupplungsträger.
  • Die gesamte Höhe des PKWs inklusive Fahrradträger ist größer und könnte bei Einfahren in Parkhäusern, Tunneln oder Tiefgaragen ein Problem darstellen.
  • Bei Verwendung von Dachfahrradträgern besteht ein Beschädigungsrisiko am Autodach.
  • Dachfahrradträger sind nur für leichte Fahrräder geeignet. Der Transport von E-Bikes wird nicht empfohlen.
  • Eine Steckachsen- bzw. Gabelbefestigung oder eine Rahmenbefestigung ist sicherer als eine Befestigung an den Rädern, denn das Fahrrad wackelt weniger und der Luftwiderstand ist geringer.

 

Unsere TOP 3 Empfehlungen für Dachfahrradträger 2020

Befestigung Max. Beladung Reifenbreiten Für spezielle Bikes
1. Thule ThruRide Gabel 17 kg (1 Bike) bis 3″ MTB
2. Thule ProRide Rahmen 20 kg (1 Bike) bis 3″ (5″ mit Adapter) MTB,
Carbon-Rahmen (mit Adapter)
3. Thule UpRide Rad 20 kg (1 Bike) bis 3″ (5″ mit Adapter) MTB,
Carbon-Rahmen,
E-Bikes

Weitere interessante Modelle:

Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträger: Liegender Transport für 2 Bikes

» Bei Amazon ansehen
Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträger

Sicherer Transport in liegender Position und Beladen in Griffhöhe

Der 12 kg schwere Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträger transportiert die Fahrräder sicherer als Konkurrenzmodelle, da die Fahrräder hier in liegender Position auf dem Dach des Autos gefahren werden. Dadurch erfolgt der Transport der Bikes ohne großen Luftwiderstand. Bei einem Transport in stehender Position dagegen, ist der Luftwiderstand hoch und das Fahrzeug ist anfällig für Seitenwind, woraus schleudernde Bewegungen resultieren können. Auch das Beladen der Fahrräder ist beim Fischer Dachlift bequemer und sicherer, da es in Griffhöhe erfolgt. Es können bis zu 2 Fahrräder mit den Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträgern transportiert werden. Dies ist mit Fahrrädern aller Rahmenarten einschließlich Oversize und Y-Rahmen möglich.

Geringer Kraftstoffverbrauch

Aufgrund der liegenden Position ist der Luftwiderstand der gesamten Konstruktion optimiert, wodurch auch der Kraftstoffverbrauch einen geringeren Anstieg hat im Vergleich zu anderen Dachträgern. Außerdem eignet sich dieses System dadurch sehr gut, um die Räder auf längeren Strecken mitzunehmen.

Mit dem Dachlift Fahrradträger auf dem Dach des Autos gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Die gesamte Höhe der Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträger beträgt 60 cm. Dies sollte bei Garagen oder Einfahren von Parkhäusern oder Tiefgaragen beachtet werden und könnte bei etwas höheren Autos ein Problem darstellen.

Montage: Rahmenmontiert mit Dachlift

Vor der Montage des Dachlift Fahrradträgers auf dem Dach des Autos sollten die die Grundträger des PKWs überprüft werden. Falls keine vorhanden sind, sollten diese erworben und auf das Fahrzeugdach montiert werden. Hier eine kurze Zusammenfassung der Montage:

Die Trageeinheit wird auf der Fahrzeugseite abgesenkt, das Fahrrad in die Profilschiene gestellt, wobei die Rahmenklammer am Fahrrad-Haltearm um das Rahmenrohr des Fahrrades greift und die komplette Trageeinheit wird auf das Fahrzeugdach geliftet.

Bei der Montage ist darauf zu achten, dass die Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträger zur Beifahrerseite abzusenken sind. Dies Dient der Sicherheit des Fahrers, denn somit werden die Fahrräder immer vom Gehweg abgeladen. Die Träger müssen so montiert werden, dass sie gleich weit voneinander entfernt und parallel zueinander verlaufen. Hier ist der Einsatz eines Zollstocks von Vorteil.

Um die Bikes auf den Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträgern zu transportieren, muss außerdem der Lenker gedreht werden. So wird verhindert, dass das Lenkrad beim Zuklappen des Trägers auf das Dach des Autos schlagen kann und somit Schäden am Lack oder Dellen entstehen können.

Nicht für 2 E-Bikes geeignet

Die Fahrräder, die transportiert werden, dürfen zusammen maximal 30 kg wiegen. Wer ein E-Bike oder Pedelec transportieren möchte, sollte bedenken, dass dieses auf jeden Fall schwerer ist als ein klassisches Fahrrad. Demnach ist der Dachträger für den Transport von lediglich einem E-Bike geeignet. Wer ein E-Bike und ein klassisches Rad auf den Dachlift Fahrradträgern mitnehmen möchte, sollte unbedingt das Gewicht der jeweiligen Räder überprüfen. Gegebenenfalls kann man Anbauteile entfernen, um das Gewicht ein wenig nach unten zu bringen.

Nicht für dicke Reifen und Mountainbikes geeignet

Während Standard-Trekkingbikes mit bis zu 47 mm (1,85″) Reifenbreite ohne Probleme vom Farradträger aufgenommen werden können, sind Mountainbikes mit 51 Millimeter (2,1 Zoll) bis 64 Millimeter (2,5 Zoll) Reifenbreite nicht geeignet.

Viele Bauteile und aufwendige Grundmontage des Trägers

Ein Kritikpunkt bei diesem Modell sind die vielen einzelnen Teile, die zusammengebaut werden müssen und die komplizierte Grundmontage des Trägers. Falls der Aufbau der Fischer (Unitec) Dachlift Fahrradträger alleine nicht so gut funktioniert, sollte eine zweite Person helfen. Wer komplett auf die Montage des Dachträgers verzichten will, kann sich das Thule ProRide Modell ansehen, das komplett vormontiert geliefert wird und zusätzlich schonend für den Rahmen des Fahrrads ist, dank elastischer Gummipolster und Spannkraftbegrenzung. Der Transport der Bikes erfolgt hier zwar nicht im Liegen, aber die Rahmenhalter-Klaue ist im Unterteil mit einer Verlängerung ausgestattet, die das Bike sofort stabilisiert, sobald das Fahrrad in die Transportschiene gestellt wird. Der Drehmomentbegrenzer-Drehknopf kontrolliert zudem das Drehmoment, das auf den Fahrradrahmen wirkt, was für einen optimalen Halt sorgt. Da das Thule ProRide nur 1 Fahrrad aufnehmen kann, müsste man 2 davon kaufen, falls man 2 Bikes gleichzeitig transportieren möchte. Dafür hat man eine höhere maximale Beladungsgrenze, nämlich 20 kg pro Bike.

Atera Fahrrad-Dachträger GIRO AF+: Vollständig vormontiert


» Bei Amazon ansehen
Atera Giro AF+ Fahrrad-Dachträger

 

Komfortspannsystem

Der 2,9 kg leichte Atera Fahrrad-Dachträger GIRO AF+ aus eloxiertem Aluminium ist der Nachfolger des Atera GIRO AF und somit die bessere Version. Das System wurde in Deutschland entwickelt und produziert. Der Atera Fahrrad-Dachträgers GIRO AF+ verfügt über ein Komfortspannsystem zur Fixierung des Fahrradunterrohrs und über Schnellverschluss und hochfestem Rastband zur Fixierung der Reifen.

Für alle Reifenbreiten bis 3″ Zoll optimiert

Bikes mit Rahmen-Ovalrohren mit einem Durchmesser von 100 x 80 mm und Rahmen-Rundrohre mit Durchmesser 22 bis 80 mm können ohne Probleme mit dem Atera Fahrrad-Dachträgers GIRO AF+ transportiert werden. Somit ist es sowohl für kräftige als auch für sehr schlanke Rahmenquerschnitte geeignet. Das System ist für alle Reifenbreiten optimiert inklusive Plus-Bereifung bis 3.0.

City Crash zertifiziert

Der GIRO AF+ wurde erfolgreich einem City-Crashtest unterzogen. Dabei wurde getestet, ob sich Dachträger und Ladung bei Frontalaufprall mit 30 km/h vom Fahrzeug lösen. Somit besteht nicht die Gefahr, dass Passanten zum Schaden kommen. Die Höchstgeschwindigkeit, welche bei der Verwendung des Atera Fahrrad-Dachträgers GIRO AF gefahren werden darf, beträgt 120 km/h.

Vollständig vormontiert

Zur Montage des Dachträgers am Autodach ist ein Grundträger, wie z.B. der Atera RTD Träger aus Aero-Profil Tragrohr, der auf die Reling aufgesetzt wird, erforderlich. Der Grundträger muss entweder vorhanden sein oder zusätzlich erworben werden. Der Atera Fahrrad-Dachträger GIRO AF+ an sich ist vollständig vormontiert und voreingestellt, sodass er nur noch auf den Grundträgern des PKWs angebracht werden muss, ohne zusätzliches Werkzeug. Anschließend muss das Bike nur noch am Fahrrad-Dachträger befestigt werden. Hierzu wird es komplett – ohne einen Reifen zu demontieren – auf das Dach gehievt und ganz einfach per Schnellspannsystem befestigt.

Nicht für Kinderfahrräder,  MTB mit 29 “ Rädern und E-Bikes geeignet!

Der Atera Fahrrad-Dachträger GIRO AF+ ist für Fahrräder in der Radgröße 20 bis 29 Zoll ausgelegt. Das bedeutet, dass keine Kinderfahrräder bis 18 Zoll mit diesem Dachträger transportiert werden können. Jedoch sind Kinderfahrräder bis 18 Zoll sehr klein und finden im Kofferraum Platz. Auf einer langen Reise, zum Beispiel in den Sommerurlaub, könnte dies aufgrund von Reisegepäck im Kofferraum ein Problem werden. Ebenfalls große Bikes, die Größer sind als 29 Zoll (z.B. MTB’s), dürfen nicht auf dem Atera Fahrrad-Dachträger GIRO AF+ befestigt werden. Wer also sehr groß ist und ein Großes Bike besitzt, muss sich leider ein anderes System zum Transport von Fahrrädern zulegen. Für E-Bikes ist der Dachträger ebenfalls nicht geeignet. Die maximale Zuladung beträgt 17 kg.

Dachgepäckträger mit Saugnapf


» Bei Amazon ansehen
ROCKBROS Fahrradträger Dachgepäckträger

 

Eine absolute Neuheit auf dem Markt sind die ROCKBROS Dachgepäckträger. Hierbei wird das Fahrrad bzw. sowohl das Vorder- als auch das Hinterrad mittels je einem Saugnapf, der sich an dem Träger befindet, gehalten.

Welche Vorteile haben Dachgepäckträger mit Saugnapf?

Der große Vorteil dieses Dachträgers im Vergleich zu anderen Dachfahrradrägern ist: Saugnäpfe verletzen das Dach des Autos nicht!

Die ROCKBROS Dachfahrradträger bestehen aus einer Aluminium-Legierung und haben eine CE Zertifizierung, d.h. grundlegende Sicherheitsanforderungen der EU-Vorschriften sind hier erfüllt. Die Saugkraft dieses Systems ist stark genug, da die Auflagefläche der jeweiligen Halter verhältnismäßig groß ist.

Welche Belastungs- und Geschwindigkeitsgrenzen haben Dachgepäckträger mit Saugnapf?

Belastet werden können die ROCKBROS Dachgepäckträger mit je einem Bike von 20 Kilogramm. Bei der Fahrt ist darauf zu achten, dass die gefahrene Höchstgeschwindigkeit des PKWs bei 120 km/h liegt.

Sind Saugnäpfe sicher?

Saugnäpfe kennen wir alle, jedoch haben viele von uns sicherlich schon oft die Erfahrung machen müssen, dass diese nicht immer halten und sich schnell von einer auch sauberen Stelle lösen. Bei den ROCKBROS Dachgepäckträgern ist das Prinzip im Grunde genommen das gleiche, jedoch mit dem Unterschied, dass das System mehrfach getestet wurde und offensichtlich sehr sicher sitzt. Wie bereits erwähnt, ist auf die Höchstgeschwindigkeit des PKWs zu achten. Wer diese nicht einhält, riskiert den sicheren Halt des Systems und muss damit rechnen, dass sich die komplette Halterung samt Fahrrädern löst und runter fällt!

Wer längere Strecken am Stück mit den ROCKBROS Dachgepäckträgern und den Fahrrädern zusammen auf dem Dach unterwegs ist, sollte spätestens alle vier Stunden eine Pause einlegen und überprüfen, ob die Träger noch fest und sicher sitzen!

Die ROCKBROS Dachgepäckträger sind in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich: für ein Fahrrad, für zwei Fahrräder und sogar für drei Fahrräder. Jede dieser unterschiedlichen Varianten gibt es in den Farben Schwarz, Rot, Grün und Blau – passend für jeden Geschmack oder farblich abgestimmt auf das Auto oder auf das Bike!

Wer ein Fahrrad mit einer Steckachse nutzt, kann die ROCKBROS Dachgepäckträger natürlich auch verwenden. Hier gibt es zusätzliche Adapter in den Größen von 9 x 100 mm, 12 x 100 mm, 15 x 100 mm, 20 x 100 mm, 15 x 110 mm separat zu kaufen.

Montage der ROCKBROS Dachgepäckträger

Hier geben wir eine kurze Beschreibung der Montage an. Gültig bei der Montage selbst ist jedoch immer die Aufbauanleitung des Herstellers.

Zuerst wird die passende Position ausgesucht, an der die Saugnäpfe befestigt werden sollen. Diese Stelle sollte vor der Montage gründlich gesäubert werden, damit die Saugnäpfe sich nach dem Festsaugen nicht mehr bewegen können. Nach dem Säubern werden die Saugnäpfe leicht an die gewünschte Position gedrückt. Nun wird sie Zylinderstange so lange gedrückt, bis man die weiße Linie nicht mehr sieht, sodass ein Vakuum entsteht und kein Verschieben der Saugnäpfe mehr möglich ist.

Anschließend wird der Vorderreifen des zu transportierenden Bikes demontiert. Jetzt wird das Fahrrad auf das Dach des Autos gehoben. Der Fahrradgabel wird mit dem Schnellspanner, welcher sich auf dem Saugnapf befindet, gesichert. Der gleiche Prozess wird nun an der Position des Hinterrades durchgeführt. Hier gibt es jedoch den Unterschied, dass das hintere Rad mit einem Klettverschluss und nicht mit einem Schnellspanner gesichert wird! Die Kurbel wird mit einem Klettenverschluss und Hinterrad und Pedale zusätzlich mit Bänder fixiert.

Die Montage der ROCKBROS Dachgepäckträger ist in wenigen Minuten auch von nur einer einzigen Person durchzuführen. Eine zweite Person ist natürlich immer hilfreich – zum Beispiel bei der Bestimmung der besten Position für die Halter und der Frage, ob das gesamte System akkurat sitzt, sodass es möglichst wenig Luftwiderstand zu überwältigen gibt.

Vorderreifen sicher verstauen!

Es ist darauf zu achten, dass der Vorderreifen des Fahrrads während der Fahrt mit dem ROCKBROS Dachgepäckträger im Kofferraum sicher verstaut wird, sodass er bei Vollbremse nicht in die Fahrgastzelle geschleudert wird!

Das Preis-/Leistungsverhältnis der ROCKBROS Dachgepäckträger ist gut und auch die schnelle Montage überzeugen! Die Tatsache, dass man das System sowohl für ein, zwei als auch drei Bikes bekommt, macht den Einsatz flexibler. So kann jeder selbst entscheiden, welche Variante für ihn am besten geeignet ist. Auch das ansprechende, innovative Design und die vier tollen Farben überzeugen. Für Biker, die ihr Rad auf dem Autodach transportieren möchten, sind die ROCKBROS Dachgepäckträger eine gute Wahl!

Dachträger mit Schiebesystem

Die Fix & Slide XL Dachträger von Green Valley verfügen über ein integriertes Schiebesystem, auf dem nicht nur Fahrräder, sondern auch sperrige Teile wie zum Beispiel Dachboxen, Kajaks oder kleinere Möbelstücke transportiert werden können. Insgesamt dürfen die Fix & Slide XL Dachträger mit 100 kg beladen werden. Es passen bis zu vier Fahrräder oder zwei Kajaks auf die Fix & Slide XL Dachträger.

Das Beladen der Fix & Slide XL Dachträger ist dank der fahrbaren Schiene einfach zu bewerkstelligen. Die Schienen sind vor allem beim Beladen der Dachträger mit mehreren Fahrrädern von Vorteil, weil man sowohl von der linken als auch von der rechten Seite an die Dachträger kommt. Auch bei sperrigen Gegenständen ist das Schiebesystem überaus praktisch, weil man sich nicht so weit übers Autodach lehnen muss. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit, das Auto zu beschädigen, weitaus kleiner als bei vielen anderen Systemen zum Transport von Fahrrädern und großen Gegenständen.

Plante eine Gruppe von mehreren Personen einen gemeinsamen Urlaub, so können die Fix & Slide XL Dachträger dazu dienen, eine große Dachbox als zusätzlichen Stauraum zu nutzen. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass das Gewicht der Box samt Inhalt nicht mehr als 100 kg wiegt. Das Beladen bzw. das spätere Ablagen kann sowohl von links als auch von recht geschehen. Dachboxen, die seitlich geöffnet werden, haben die Öffnung in der Regel auf der rechten Seite, sodass das Be- und Entladen des Gepäcks vom Bürgersteig aus möglich ist.

Die Fix & Slide XL Dachträger passen auf die meisten Grundträger. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Grundträger über eine T-Nut verfügen. Dank der abschließbaren Halterung können die zu transportierenden Gegenstände vor Diebstahl geschützt werden. Die Schlüssel sind im Lieferumfang enthalten. Die Länge der Fix & Slide XL Dachträger beträgt einen Meter.

Sind Dachfahrradträger Systeme für E-Bikes geeignet?

Dachfahrradträger sind für E-Bikes weniger empfehlenswert als Fahrradträger für die Anhängerkupplung. E-Bikes sind schwerer als gängige Fahrräder und MTBs, sie wiegen im Durchschnitt 22 kg. Dadurch erhöht sich der Luftwiderstand beim Fahren, was das gesamte System weniger stabil macht. Auch das Hochheben des schweren E-Bikes auf das Autodach ist aufgrund des hohen Gewichts viel anstrengender als bei einem normalen Fahrrad. Wenn man sich trotzdem für ein Dachfahrradträger für den Transport eines E-Bikes entscheidet, dann sollte man darauf achten, dass der Fahrradträger nicht am Rahmen befestigt wird, sondern an den Rädern ohne jeglichen Rahmenkontakt. Dadurch bleibt genügend Platz für den Akku und den Motor des E-Bikes.

Worauf sollte man noch achten?

Vor der Montage

Vor der Montage des Dachträgers sollten immer die freigegebenen Dachlasten des Fahrzeugs geprüft werden.

Fahrrad Zubehör im Kofferraum sicher lagern

Zubehör, welches sich am Fahrrad befindet, sollte abgebaut und im Kofferraum sicher aufbewahrt werden. Gemeint sind hier Displays, Kilometerzähler, Luftpumpen, Körbe und Taschen sowie Trinkflaschen. So ist man im Falle einer Vollbremse auf der sicheren Seite, dass sich kein Zubehörteil vom Fahrrad löst und zum gefährlichen Geschoss werden kann – sowohl für das eigene PKW als auch für andere Fahrzeuge, die möglicherweise einen Gegenstand überbekommen oder ausweichen müssen. Allerdings sollten diese Teile auch im Kofferraum nicht einfach „lose herumliegen“, sondern ein einer speziellen Kiste transportiert werden.

Fahrradhelme nicht vergessen

Ganz wichtig ist es, die Fahrradhelme für alle Biker nicht zu vergessen und ebenfalls im Kofferraum aufzubewahren! Das Tragen eines Sturzhelms wird heutzutage leider nicht immer sehr ernst genommen. Jedoch könnten viele Verletzungen am Kopf verhindert werden, wenn man einen Helm trägt!

Regelmäßige Überprüfungen bei langen Fahrten

Vor jeder Fahrt muss der Fahrrad-Dachträger auf eventuelle Schäden überprüft werden. Nur in einwandfreiem Zustand ist das System einsatzbereit und sicher! Bei längeren Fahrten sollte der Träger regelmäßig überprüft werden, sodass sichergestellt ist, dass er einwandfrei sitzt.

Wenn der Dachträger nicht benutzt wird

Wenn die Fahrräder längere Zeit nicht mit dem Dachträger transportiert werden, sollte das gesamte System vom Dach des Autos abgenommen werden. Das „unnötige“ Herumfahren mit den Dachträgern führt nur zu höherem Kraftstoff-Verbrauch, höherem Luftwiderstand und störenden Fahrtgeräuschen. Das System kann in der Garage oder im Keller aufbewahrt werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass es an einem trockenen Ort gelagert wird. Bei richtiger Lagerung und Nutzung profitiert auch die Lebensdauer des Fahrrad-Dachträgers.

Quellen und weiterführende Informationen:

  1. www.autobild.de/artikel/fahrradtraeger-systeme-im-vergleich-5782256.html
Back to top button