Bullwing SR8 Fahrradträger für bis zu 4 Fahrräder: Fairer Preis

Der Fahrradträger Bullwing SR8 ist ein Heckträger zur Montage an der Anhängerkupplung, der zum Transport von bis zu vier Fahrrädern eingesetzt werden kann. Um einen besseren Zugang zum Kofferraum des jeweiligen Fahrzeugs zu ermöglichen, kann der Bullwing SR8 nach der Montage abgeklappt werden. Das Modell ist für nicht zu große Bikes mit einem Radstand bis maximal 126 cm geeignet.

Maximales Gewicht der Fahrräder

Auf dem Fahrradträger SR8 von Bullwing finden vier Fahrräder Platz, die zusammen maximal 60 kg wiegen dürfen. Das einzelne Fahrrad darf hierbei maximal 15 kg auf die Waage bringen, d.h. für E-Bikes ist der Träger nicht geeignet. Die maximale Nutzlast des Bullwing SR8 hängt jedoch auch von der jeweiligen Anhängerkupplung und ihrer maximal zulässigen Stützlast ab.

Die volle Zuladung von 60 kg kann nur dann ausgeschöpft werden, wenn die maximal zulässige Stützlast der Anhängerkupplung 90 kg beträgt.

  • Ist die maximale Stützlast der Kupplung hingegen mit 75 kg angegeben, so darf der Bullwing SR8 nur mit 55 kg beladen werden.
  • Bei einer Anhängerkupplung mit maximal 60 kg Stützlast sinkt die mögliche Zuladung des Radträgers auf 40 kg.
  • Eine maximale Zuladung von 30 kg ist in Verbindung mit Anhängerkupplungen möglich, die über eine maximale Stützlast von 50 kg verfügen.

Der Hersteller empfiehlt in der Bedienungsanleitung, mit dem montierten Fahrradträger nicht schneller als 130 km/h zu fahren.

Montage des Bullwing SR8 am Fahrzeug

Die Montage des Fahrradträgers Bullwing SR8 erfolgt an der Kugelkopfkupplung des jeweiligen Fahrzeugs. Hierzu sollte der Kugelkopf sauber und frei von Fett- oder Ölrückstanden sein, die vom Anhängerbetrieb herrühren können. Das Aufsetzen des Radträgers auf den Kugelkopf der Anhängerkupplung erfolgt waagerecht von oben. Das anschließende Arretieren des Radträgers auf dem Kugelkopf erfolgt mittels eines Klemmmechanismus, durch Umlegen eines Hebels.

Der Hersteller empfiehlt, hiernach den festen Sitz des Radträgers auf dem Kugelkopf zu überprüfen. Sollte der Radträger nicht fest und sicher auf der Anhängerkupplung sitzen, so muss der Klemmmechanismus justiert werden. Dies geschieht über eine Einstellschraube. Gegen unbefugtes Öffnen der Verriegelung, und um einem etwaigen Diebstahl des Radträgers entgegenzuwirken, kann der Sicherungsbolzen der Verriegelung mittels eines Vorhängeschlosses gesichert werden. Ein passendes Vorhängeschloss gehört zum Lieferumfang des Bullwing SR8.

Der Hersteller weist in der Bedienungsanleitung darauf hin, dass das Schloss stets als zusätzliche Sicherung angebracht sein muss, wenn der Radträger am Fahrzeug eingesetzt wird. Dem Fahrradträger liegt ein Zugentlastungsgurt bei, der mittels eines Hakens beispielsweise an der Heckklappe des eingesetzten Fahrzeugs befestigt werden kann. Nach der Befestigung des Radträgers an der Anhängerkupplung erfolgt der elektrische Anschluss an der Anhängersteckdose des jeweiligen Fahrzeugs. Ein kurzer Lichttest sollte in jedem Fall spätestens vor der Abfahrt erfolgen.

Verladen von Fahrrädern auf dem Bullwing SR8

Auf dem Heckträger Bullwing SR8 lassen sich maximal vier Fahrräder verladen. Hierzu verfügt der Radträger über Kunststoffschienen zur Aufnahme der Laufräder der zu verladenen Fahrräder. Der Abstand zwischen den Schienen beträgt 19 cm. Die Befestigung der Laufräder an den Laufradschienen erfolgt mittels Spanngurten, die dem Radträger beiliegen. Hierbei müssen am Vorderrad des Fahrrads jeweils zwei Spanngurte verwendet werden, um das Rad gegen Verdrehen zu sichern. Am Hinterrad des jeweiligen Fahrrads kommt ein einzelner Spanngurt zum Einsatz.

Die Sicherung der Fahrräder am Fahrradrahmen erfolgt mittels Rahmenhaltern, die für die ersten drei Fahrräder an einem U-Bügel des Radträgers angebracht sind. Das erste Fahrrad wird zum Verladen in die Laufradschienen gehoben, die dem Fahrzeug am nächsten sind. Nach dem Ausrichten des Fahrrads kann der kürzeste der vorhandenen Rahmenhalter an einer geeigneten Stelle am Fahrradrahmen angebracht werden.

Zur Befestigung am Rahmenrohr verfügen die Rahmenhalter über integrierte Spanngurte. Nach der Befestigung am Rahmen erfolgt die Sicherung der Laufräder mittels Spannbändern an den Laufradschienen. Das nächste Fahrrad wird entgegengesetzt zum ersten in das zweite Paar Laufradschienen gestellt und ebenso befestigt. Hierbei erfolgt die Befestigung am Fahrradrahmen mit dem zweiten kurzen Rahmenhalter. Für das dritte zu verladene Fahrrad verfügt der Bullwing SR8 über einen langen Rahmenhalter, der ebenfalls am U-Bügel des Radträgers befestigt ist. Lediglich das vierte Fahrrad, das im vierten Paar Laufradschienen, und somit am weitesten vom Fahrzeugheck entfernt, Platz findet, wird mittels eines Rahmenhalters am dritten Fahrrad befestigt. Die Befestigung der Laufräder erfolgt wie gehabt mittels Spanngurten an den Laufradschienen.

Nach dem Verladen und dem Sichern der Fahrräder auf dem Radträger muss ein zusätzlicher Sicherheitsgurt angebracht werden, der alle Fahrräder nochmals am U-Bügel sichert. Ein entsprechender Spanngurt liegt dem Fahrradträger bei. Laut Herstellerangaben in der Bedienungsanleitung darf der Radträger ohne diese zusätzliche Sicherung nicht benutzt werden.

Beleuchtungseinrichtungen und Kennzeichenhalter

Da die am Fahrzeug vorhandenen Beleuchtungseinrichtungen und das Kennzeichen durch den Radträger oder die Fahrräder verdeckt werden können, verfügt der Bullwing SR8 über eigene lichttechnische Einrichtungen sowie einen Kennzeichenhalter.

Der Kennzeichenhalter kann ein deutsches Standardkennzeichen aufnehmen. Nach dem Einsetzen des Kennzeichens in den Kennzeichenhalter wird dieses durch Clips gesichert. Für österreichische Kennzeichen ist der Kennzeichenhalter nicht geeignet, in diesem Fall müsste durch den Nutzer ein anderer Kennzeichenhalter am Fahrradträger montiert werden. Der Anschluss der lichttechnischen Einrichtungen erfolgt mittels eines 13-poligen Anschlusssteckers an der Anhängersteckdose des jeweiligen Fahrzeugs.

Schwachstellen?

  • Der Fahrradträger Bullwing SR8 wird in Einzelteilen geliefert und muss vor der Benutzung erst noch zusammengesetzt werden, was ca. 1 Stunde in Anspruch nimmt. Die Anleitung wird als nicht sehr detailliert bemängelt.
  • Der Abkippmechanismus des Fahrradträgers (um den Kofferraum zu öffnen) ist etwas unpraktisch und es besteht Verletzungsgefahr, wenn man ihn nicht genau nach Vorgaben ausführt. Nach dem der Verriegelungsbolzen heruntergedrückt wird,  schiebt man den Griff von sich weg und man muss unbedingt mit einer Hand den U-Bügel festhalten, damit der Träger nicht schlagartig abklappt. Gleichzeitig wird mit der anderen Hand den Hebel des Abklappmechanismus nach oben gezogen. Bei anderen Modellen für bis zu 4 Fahrräder, wie beim Thule VeloSpace XT, funktioniert der Abkippmechanismus viel angenehmer und sicherer dank einfacher Fußbetätigung.
  • Der Bullwing SR8 ist nicht für EBikes geeignet, da diese ca. 20-25 kg wiegen und auch nicht für Bikes mit sehr dicken Reifen wie Fatbikes.
  • Das Eigengewicht des Fahrradträgers beträgt 19,5 kg und ist somit etwas schwer zu transportieren.
  • Über eine Verriegelung der Rahmenbefestigungen mittels eines Schlüssels verfügt der Bullwing SR8 nicht.

Fazit

Für den geringen Preis unter 300 Euro (Stand 22.Dezember 2019) bietet der Bullwing SR8 Fahrradträger für bis zu 4 Fahrräder ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wer mehr investieren kann, ist mit einem Thule Modell besser bedient. Denn erfahrungsgemäß belegen günstige Modelle bei ADAC Tests [1] auch die letzten Plätze in Punkto Handhabung und Sicherheit.

Quellen:

  1. ADAC Test: Elf Fahrradträger für die Anhängerkupplung
Back to top button