Menabo Race 3: Günstiger Fahrradträger für die Anhängerkupplung

Aktives Gestalten der freien Zeit liegt im Trend. Gern sollen die eigenen Räder mit in den Urlaub, um dort die Natur zu erkunden. Aber wie transportiert man die sperrigen Sportgeräte? Ganz klar – ein Fahrradträger muss her. Bei der Auswahl haben Heck- oder auch Kupplungsträger dem traditionellen Dachträger weitgehend den Rang abgelaufen. Für einen einzigen Urlaub im Jahr sind diese aber häufig sehr teuer und in ihrer Nutzung auf den Transport eingeschränkt.

Eine preislich interessante Lösung wird von der Firma Menabo angeboten. Der Anhängerkupplungs-Fahrradträger Race 3 ist mit einem Preis unter 250 Euro vergleichsweise günstig. Der Clou ist, dass der Träger auch mit einer Transportbox bestückt werden kann, die optional erhältlich ist. Damit wird der Race 3 zum Allroundtalent für das ganze Jahr. Die Vorteile dieses Anhängerkupplungs-Fahrradträgers liegen in der bequemen Beladung zu ebener Erde und dem einfachen Klappmechanismus. Welche weiteren Eigenschaften der Race 3 von Menabo mitbringt, wird hier vorgestellt.

Welche Bikes können mit dem Race 3 transportiert werden?

Der Anhängerkupplungs-Fahrradträger aus dem Hause Menabo ist für die Beladung von bis zu drei Fahrrädern ausgelegt.

Allerdings sind weder Rad- noch Schienenabstand für die Beladung mit Maxi-Rädern oder E-Bikes geeignet.

Der Race 3 bringt ein Eigengewicht von 12,6 kg mit. Realisiert wird diese Leichtigkeit dadurch, dass der Träger aus Stahl, die Schienen jedoch aus Aluminium gefertigt sind. Auf diesem dürfen Räder mit einem Gesamtgewicht von 45 kg aufgeladen werden, wobei jedes Fahrrad höchstens 15 kg wiegen darf. Damit kommt das gesamte Gewicht am Ende auf 58 kg. Diese sollten innerhalb der zulässigen Last einer jeden gängigen Anhängerkupplung liegen.

Wie wird der Fahrradträger Race 3 am Fahrzeug befestigt?

Bei der Anlieferung ist der Träger aus dem Hause Menabo nicht vormontiert. Vor der ersten Nutzung steht also vorerst der Aufbau an. Die mitgelieferte Montageanleitung ist sehr einfach und verständlich gestaltet, allerdings sollte eine lange Montagedauer von über eine Stunde kalkuliert werden.

Ist der Träger montiert, erfolgt das Anbringen an die Anhängerkupplung. Dazu wird der Race 3 auf die Kupplungskugel aufgeschoben. Anschließend muss er mittels einer Zugmutter manuell auf der Kupplung festgezogen werden. Die dafür vom Hersteller empfohlenen 110 Nm erreicht man am besten mit einem Drehmomentschlüssel. Der Schlüssel ist nicht im Lieferumfang des Anhängerkupplungs-Fahrradträgers enthalten. Er sollte ab sofort zum Equipment des PKW gehören, damit der Race 3 bei Bedarf auch einmal abgenommen werden kann.

Nach der Sicherung muss noch der Stromanschluss zum PKW hergestellt werden. Dafür ist am Fahrradträger ein 13-poliger Stecker vorhanden. Sind Aufbau und Anschluss erledigt, können bis zu 3 Bikes auf den Träger aufgeladen werden.

Da der Race 3 über einen Abklapp-Mechanismus verfügt, ist die Heckklappe auch mit aufgeladenen Fahrrädern uneingeschränkt nutzbar.

Nachdem das Gepäck verstaut und die Räder aufgeladen sind, wird empfohlen, den Fahrradträger mit einem Sicherungsband zusätzlich am PKW zu befestigen. Das Band ist samt Befestigung im Lieferumfang enthalten. Es wird am Träger angebracht und dann einfach im oberen Bereich zwischen Heckklappe und Karosserie eingeklemmt. So kann während der Fahrt nichts abkippen.

Wie werden die Räder auf dem Menabo Race 3 gesichert?

Zu fast ebener Erde werden die Laufräder der Bikes in die Radaufnahmen gestellt. Der Rahmen wird an den Rahmenhaltern angebracht und mit einem Schraubmechanismus gesichert. Danach werden die Reifen in den Aufnahmen mit Haltebändern fixiert. Ein Ratschen-Mechanismus verhindert dabei, dass sich die Befestigung im Nachhinein lockert.

Kritikpunkte am Fahrradträger Race 3 von Menabo

  • So muss er durch seinen Besitzer zuerst einmal komplett selbst montiert werden. Der Aufbau ist sicherlich kein Hexenwerk, erfordert jedoch einiges an Zeit und Geschick.
  • Weiter muss der Race 3 manuell an der Anhängerkupplung verschraubt werden. Einen Drehmomentschlüssel sollte man für diesen Vorgang besitzen, wenn man das entsprechende Kraftmoment erreichen möchte.
  • Entsprechend ist das Abnehmen des Trägers vom PKW etwas umständlich. Hierfür muss die geschaffene Verbindung wieder per Drehmomentschlüssel gelöst werden.
  • Einige Kunden bemängeln, dass der Fahrradträger während der Fahrt wackelt und dies einem kein Sicherheitsgefühl gibt.
  • Der Transport von bis zu drei Fahrrädern ist beschränkt auf durchschnittlich große Bikes. Maxi-Räder oder E-Bikes können mit dem Race 3 nicht befördert werden.
Back to top button