Home » Fahrradträger » Thule BackPac Heckklappen-Fahrradträger: Einschätzung

Thule BackPac Heckklappen-Fahrradträger: Einschätzung


Der BackPac 973 ist ein Fahrradträger der schwedischen Premium-Marke Thule. Speziell für die Montage auf der Heckklappe konzipiert, trägt er in der Grundausstattung zwei Fahrräder, kann mit passenden Zubehörsets allerdings auf bis zu vier Fahrräder erweitert werden.

Klasse Verarbeitung und stabile Konstruktion

Verarbeitet ist der BackPac, wie man das von Thule bereits gewohnt ist: Sehr robust ausgelegt, stabil gebaut und ordentlich ausgeführt. Das macht insgesamt einen wertigen Eindruck. Die Grundkonstruktion besteht aus einem soliden Stahlgerüst, das mit einigen Teilen aus Aluminium kombiniert wurde. Die Stahlteile sind pulverbeschichtet und damit ausreichend gegen Kratzer und Korrosion geschützt. Sehr leicht ist der BackPac mit seinen 12,8 kg zwar nicht, das ist jedoch der extremen Stabilität geschuldet: 60 kg erlaubte Zuladung sind für einen Heckträger absolut spitze. Jede der Radschienen darf mit bis zu 15 kg belastet werden. Für E-Bikes ist das zwar leider nicht ausreichend, für die meisten anderen Fahrräder schon.















Thule gibt fünf Jahre Garantie auf den Träger und bestätigt die Sicherheit der Konstruktion durch gute Ergebnisse im City-Crash-Test. Da es sich um einen reinen Träger für die Heckklappe handelt, wird keine Anhängerkupplung benötigt. Der BackPac wurde speziell für Kombis, Vans und Minibusse entwickelt und überzeugt durch seine tadellose Anpassung an die Fahrzeuggeometrie.

Perfekte Passform dank Montagekit

Geliefert wird der BackPac teilmontiert. Damit der Träger perfekt zum Fahrzeug passt und optimalen Halt hat, ist das Grundgestell nämlich mit zahlreichen verschiedenen Adapterkits kombinierbar. Bei der Bestellung muss das passende Kit fahrzeugspezifisch über die Thule Kaufhilfe ausgewählt werden. Im Lieferumfang enthalten sind dann die Trägerbasis, zwei Radschienen, zwei Haltearme, Befestigungskrallen, Auflagegummis mit Adaptern und die ans Fahrzeugmodell angepassten Adapterrohre. Das zur Erstmontage benötigte Werkzeug sowie eine detaillierte Aufbauanleitung liegt bei. Erfahrungsgemäß ist die Montage nicht besonders schwierig und sogar weitestgehend intuitiv machbar. Allerdings sollten die Rohre, die ineinander geschoben werden müssen, zur leichteren Montage etwas eingefettet werden, damit sie nicht ineinander verkanten und die Pulverbeschichtung dabei abgekratzt wird.

Unkomplizierte Befestigung am Fahrzeug

Da der BackPack ein paar Kilo mehr als andere Heckklappenträger auf die Waage bringt und auch relativ weit oben am Fahrzeug angebracht werden muss, ist es vorteilhaft, ihn zu zweit am Auto zu befestigen. Zur Befestigung werden lediglich die beiden gummierten Haken an der oberen Kante der Heckklappe eingehängt. Der Rahmenbügel stützt den Träger gegen das Heck ab. Nun wird der Kofferraumdeckel vorsichtig einen Spalt weit geöffnet und die unteren Haken eingehängt. Mithilfe des beiliegenden Werkzeugs können jetzt die Verbindungsbolzen zwischen Träger und Haken auf Spannung gebracht werden. Optional ist ein Schloss erhältlich, mit dem die Bolzen gegen unbefugtes Öffnen gesichert werden können. Der Träger sitzt nun fest auf der Heckklappe. Solange der Träger nicht beladen ist, kann die Heckklappe sogar geöffnet werden. Alle Teile, die am Fahrzeug anliegen, sind entweder gummiert oder mit Schaumstoff ummantelt. Dadurch bleibt der Lack vor Druckstellen und Kratzern geschützt.

Durch die hohe Positionierung des BackPacs bleiben Nummernschild und Rückleuchten des Fahrzeugs gut sichtbar. Der Abstand zwischen Träger und Heckscheibe ist großzügig genug bemessen, dass der Heckscheibenwischer nicht blockiert wird. Bei Nichtgebrauch des Trägers kann er am Fahrzeug montiert bleiben. Der Bügel mit den Radschienen für die Fahrräder wird einfach nach oben geklappt und mit einem der Haltearme fixiert. So liegt der Thule BackPac flach an und stört kaum. Zusammengeklappt misst er 97 x 45 x 154 cm und kann relativ platzsparend aufbewahrt werden.

Benutzerfreundliches Handling beim Beladen

Die Fahrräder werden zum Transport in die Radschienen gestellt und mit den Haltearmen befestigt. Die Klemmen der Haltearme sind dick gummiert, sodass die Fahrradrahmen optimal halten und nicht verkratzt werden. Rahmendurchmesser von 22 bis 80 mm können sicher gespannt werden. Zur leichteren Montage sind die Haltearme einzeln abnehmbar und an jeder beliebigen Stelle des Grundbügels positionierbar. Die Laufräder sind mit Ratschenbändern in Sekundenschnelle in den Schienen befestigt. Sehr komfortabel sind die ausziehbaren Radschienen, die exakt auf die jeweiligen Radstände der Bikes angepasst werden können. Auch extra große Fahrräder mit bis zu satten 1370 mm Radstand sind damit problemlos transportierbar.

Kritikpunkte

Bemängelt wurde von einigen Anwendern, dass die Verstellschrauben zum Einstellen des Radstands innerhalb der Profilschienen positioniert und daher schlecht zugänglich sind. Außerdem sind die Schienen mit nur 15 cm Abstand sehr nah aneinander montiert, sodass die Fahrräder nicht ausreichend Abstand zueinander haben, um Lackschäden auszuschließen. Sicherheitshalber müssen deshalb die Rahmen gegeneinander abgepolstert werden. Theoretisch wäre beim Transport von nur zwei Fahrrädern genug Platz auf dem Grundrahmen vorhanden, um die zweite Radschiene auf die Position der optionalen dritten zu verlegen, dafür ist dann jedoch der Haltearm zu kurz. Abhilfe könnte geschaffen werden, indem der BackPac ab Werk standardmäßig mit den Radschienen für die erste und dritte Position ausgestattet werden würde.

Bedenken haben einige Nutzer auch beim korrekten Spannen der Bolzen an den unteren Spannhaken. Diese sollen mit einem Drehmoment von 5 Nm angezogen werden. Bei einem zu niedrigen Drehmoment sitzt der Träger zu locker, bei einem zu hohen kann der Rand der Heckklappe beschädigt werden. Da erfahrungsgemäß nicht jeder Anwender einen Drehmomentschlüssel zur Hand hat, könnte hier ein Verschluss mit Drehmomentbegrenzung hilfreich sein, ähnlich wie er von Thule bereits beim FrameProtection System an anderen Radträgern eingesetzt wird.

Fazit

Die Konstrukteure aus Malmö haben mit dem BackPac einen Heckklappenträger entwickelt, der vor allem durch seine Robustheit und seine einfache, intuitive Handhabung überzeugt. Vorbildlich sind auch die Passgenauigkeit am Fahrzeug und die bestens gepolsterten Kontaktstellen. Selbst bei stärkeren Erschütterungen hält der BackPac die Bikes fest auf ihrem Platz und ist damit sehr zu empfehlen.

https://www.thule.com/de-de/de/bike-rack/trunk-bike-racks/thule-backpac-2-_-973002


Thule BackPac 973 Heckklappen-Fahrradträger...

» Hier bei Amazon kaufen


Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...