fiugsed Elektro-Mountainbike

Das in China produzierte E-Mountainbike, das unter der Marke fiugsed vertrieben wird, eignet sich mit seiner Federung und seinen offroad-tauglichen Reifen besonders gut für Touren außerhalb der Stadt und abseits geteerter Wege. Wer keine besonders hohen Ansprüche stellt, aber bequem von A nach B kommen möchte, bekommt hier einen hilfreichen Begleiter zum günstigen Preis.

36 V-Heckmotor

Für den Antrieb des Mountainbikes sorgt der bürstenlose 36 V-Motor von Das-Kit, der an der Hinterradnabe sitzt und bei Bedarf mit bis zu 250 Watt beim Treten unterstützt. Damit sind auch Anstiege kräftesparend zu bewältigen.

Lithium-Ionen-Akku

Der Akku des motorunterstützten Mountainbikes besteht aus Lithium-Ionen-Zellen mit einer Kapazität von insgesamt 8 Ah, was bei 36 V Spannung einer Leistungsabgabe von 288 Wh entspricht. Vonseiten des Herstellers wird die Reichweite einer Akkuladung mit ca. 30 bis 50 km angegeben. Untergebracht ist der Akku am Lenker in einer abnehmbaren Tasche aus Nylongewebe. Dies hat Vor- aber auch Nachteile: So ist das Gefühl beim Lenken durch das Gewicht des Akkus etwas gewöhnungsbedürftig. Andererseits ist der Akku am Lenker sehr gut gegen Schmutz geschützt. Die Tasche mit dem Akku kann zum Laden problemlos abgenommen werden. Aufgrund des leider nicht vorhandenen Diebstahlschutzes ist das Abnehmen des Akkus übrigens auch bei Stopps unterwegs ratsam. Ein Schnellladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Die Ladedauer beträgt ca. vier bis sechs Stunden.

Zweistufige Motorsteuerung

Über die am Lenker angebrachte Bedieneinheit kann die Motorunterstützung nach Bedarf zugeschaltet werden. Zwar sind theoretisch drei Stufen wählbar, praktisch haben bei diesem Modell, das für den deutschen Markt zugelassen ist, nur die ersten beiden Stufen LOW und MEDIUM eine Funktion. Die dritte Stufe HIGH wurde herstellerseitig überbrückt, da das E-Bike sonst die für Pedelecs zulässige Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h überschreiten würde. Eine Anfahrhilfe ist vorhanden, die das Rad aus dem Stand auf bis zu 6 km/h beschleunigt. Auf dem Display der Bedieneinheit werden die Geschwindigkeit, die Unterstützungsstufe sowie der Ladezustand der Batterie angezeigt.

Stabiler Rahmen aus Alu

Der Rahmen des E-Mountainbikes ist komplett aus Alu gefertigt, ebenso wie die 26 Zoll großen Felgen des Bikes. Eine Federgabel vorne sowie ein Stoßdämpfer an der hinteren Aufhängung federn Unebenheiten des Untergrunds spürbar ab. Inklusive Motor und Akku bringt das Pedelec ungefähr 25 kg auf die Waage. Angaben über das zulässige Höchstgewicht des Nutzers sind leider nicht vorhanden, allerdings ist die Federung offensichtlich nicht auf allzu hohe Nutzergewichte ausgelegt. Bei einem hohen Körpergewicht ist daher mit einem eingeschränkten Komfort zu rechnen. Die Sitzhöhe ist über einen Schnellspanner von 80 bis 95 cm einstellbar. Damit sollte das Bike je nach Schrittlänge für Nutzer mit einer Körpergröße zwischen 165 und 185 cm geeignet sein. Der Vorbau ist in der Neigung verstellbar.

Offroad-taugliche Bereifung

Neben der Federung sorgen auch die breiten Reifen mit ihrem groben Profil abseits von befestigten Wegen für ein gutes Fahrgefühl. Auf Waldwegen und Schotter bieten sie genügend Grip und schlucken zusätzlich kleine Bodenunebenheiten. Schutzbleche aus Kunststoff halten den gröbsten Schmutz ab.

Scheibenbremsen vorne und hinten

Für ein sicheres Bremsen bei jedem Wetter sind die beiden mechanischen Scheibenbremsen vorne und hinten verantwortlich, die auch bei Schmutz und Nässe ordentlich zupacken können. Außerdem wird aus Sicherheitsgründen der Motorantrieb unterbrochen, sobald keine Tretbewegung mehr registriert wird.

Shimano-Kettenschaltung

Um sowohl Anstiege ohne Probleme zu meistern, als auch auf flachen Stecken richtig Tempo machen zu können, verfügt das E-Bike über eine Kettenschaltung mit 21 Gängen von Shimano. Damit steht für jede Fahrsituation die passende Übersetzung zur Verfügung.

LED-Beleuchtung vorne

Vorne sorgt ein akkubetriebener LED-Scheinwerfer für eine gute Ausleuchtung der Straße. Mehr haben die Konstrukteure dem E-Bike allerdings nicht spendiert: Wer im Straßenverkehr sicher unterwegs sein möchte, sollte eine Rückleuchte sowie die vorgeschriebenen Reflektoren unbedingt nachrüsten.

Fazit

Für den relativ günstigen Preis bieten die Antriebskomponenten eine ordentliche Motorleistung. Die Reichweite des Akkus ist für durchschnittliche Distanzen völlig ausreichend. Ein Jahr Herstellergarantie sowie die robuste Bauweise sprechen für die Langlebigkeit des E-Mountainbikes aus dem Hause fiugsed.

Back to top button